Stürmische Zeiten

Die USA scheinen das Land der unbegrenzten Stürme zu sein: Den Willkommens-Sturm gab’s zur Begrüssung gleich vier Tage nach der Einwanderung in Miami. Weiter ging’s mit Sandy, die unser Holzhäuschen arg durchgeschüttelt und mindestens die Hälfte aller Stromanschlüsse in Somerville ausser Gefecht gesetzt hat. Und vor zwei Wochen haben wir Wintersturm Nemo mit Bergen von …

Neues Jahr, alter Präsident

Weihnachten in Amerika – so haben wir uns das aber nicht vorgestellt. Alle schwärmten davon, von eisig kalten und sternklaren Nächten, meterhohen Schneewehen, farbigen Lichtinstallationen, kitschiger Musik an allen Ecken und Enden und duftenden Gingerbread-Cookies im Starbucks. Nichts dergleichen – Alltag herrschte, und zwar richtig! Von Schnee weit und breit nichts zu sehen. Na gut, …

Von der Bäckerin bzw. vom Supporter zum Millionär: Tellerwäscher-Karrieren sind gestartet

Wir haben es geschafft: wir sind angekommen. So richtig. Es hat sich so etwas wie Alltag eingeschlichen. Was es dafür gebraucht hat? Knapp 4 Monate Zeit, sehr viel Energie, fast gleich viel Geld, unglaubliche Flexibilität und Ausdauer. Obwohl es gefährlich ist zu vergleichen, machen wir es trotzdem. Die Wohnung in Zürich war ein Traum. Hier …

Four more years – maybe not

Es ist geschafft: Barack Obama wurde für weitere vier Jahre im Präsidenten-Amt bestätigt. Und wir sind stolz, dass wir dazu (für Romney-Begeisterte: zum Wahlkampf im Allgemeinen) beigetragen haben! Den Election Day verbrachten wir einmal mehr im hart umkämpften New Hampshire. Zu gewinnen gab es für die Kandidierenden zwar nur 4 Elektorenstimmen, aber das Rennen war …

Frankenstorm, Interviews und der Präsident

Die Jobsuche braucht langen Atem. Man trifft sich mit möglichen Arbeitgebern (die leider, leider im Moment keine Stelle offen haben). Man hofft, dass man einen guten Eindruck hinterlässt. Ein paar Stunden später schickt man ein follow-up-Mail und bedankt sich für das Treffen. Man hängt seinen Lebenslauf an und bittet um Weiterleitung an andere vielversprechende Kontakte. …

Beginning

Der Anfang ist geschafft. Unser amerikanisierter Alltag nimmt Formen an. Nachdem ich mich bei der Bibliothek angemeldet und beim Womens‘ Choir Cantilena ein ausgewachsenes Vorsingen überstanden habe, bin ich seit zwei Tagen stolze Besitzerin eines Velos! Es ist rostig und lödelig, aber es hat zwei runde Räder, gute Bremsen und von den sieben Gängen funktionieren …

Angekommen

Seit drei Tagen wohnen wir in Somerville. Wir definieren „wohnen“ dabei so: physisch anwesend, auf Möbel wartend, auf Camping-Mätteli schlafend (oder wenigstens liegend), wenigstens schon auf Duvet und Kissen, auf dem Boden sitzend essen – mangels Geschirrs beschränken wir uns auf Fertigpizza (wobei man sich die Finger verbrennt, da Topflappen ebenfalls fehlen). Im ganzen Einrichtungs- …

Ausgewandert!

Am vergangenen Dienstag sind wir halboffiziell ausgewandert. Offiziell sind wir in den Ferien; aber spätestens nach den Anstrengungen der letzten Tage ist das kaum haltbar. Die Erschöpfung wird heute am Strand kuriert. Es sind übrigens fast auf den Tag genau 2 Jahre, seit wir die ersten Pläne geschmiedet haben! Einerseits sind wir froh, hat es …

Getting ready

Der Countdown läuft: Noch 17 Tage, dann fliegen wir ab. Immerhin mit der Swiss – noch ein bisschen Schweiz, das muss schon sein. Auswandern ist übrigens total uncool und stressig. Wir müssen das nochmals klarstellen, weil das in allen TV-Auswanderer-Sendungen nicht wirklich zum Ausdruck kommt. Aber vielleicht machen wir auch etwas falsch?! Hausrat, Bücher und Kleider …